Das Streben nach Sicherheit. Ein politisch-metaphysisches Problem

  • Ein doppeltes Schwanken kennzeichnet die kulturelle Wahrnehmung des Sicherheitsstrebens: das Schwanken zwischen anthropologischer Konstanz und historischer Varianz einerseits, die Ambivalenz der Wertung andererseits.

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Emil AngehrnGND
URL:http://www.zeithistorische-forschungen.de/sites/default/files/medien/material/2010-2/Angehrn1993.pdf
Parent Title (German):Zur Philosophie der Gefühle
Publisher:Suhrkamp
Place of publication:Frankfurt/Main
Editor:Heinrich Fink-Eitel, Georg Lohmann
Document Type:Part of a Book
Language:German
Date of Publication (online):2014/02/12
Date of first Publication:1993/01/01
Release Date:2014/02/12
First Page:218
Last Page:243
ZZF Topic-Classification:Gesellschaftsgeschichte
Politik
Emotionen / Gefühlsgeschichte
Studies in Contemporary History: Materials:2/2010 Sicherheit 2/2010
Licence (German):License LogoMit freundlicher Genehmigung des jeweiligen Autors / Verlags für Online-Ausgabe der Zeitschrift Zeithistorische Forschungen